Paula Verduzco

Im Jahr 2003 habe ich mich entschieden eine Pause in meinem Studium im Grafik Design einzulegen und ging für ein halbes Jahr von Guadalajara nach Playa del Carmen. Dort fand ich einen Job und hatte lange Arbeitszeiten. Als Ausgleich suchte ich nach eine körperliche Aktivität und so hat mich meine Mitbewohnerin eines Morgens zum Poweryoga mitgeschleppt. Sie versicherte mich dass ich nichts anderes als Yoga bräuchte. In dieser Stunde schwitzte ich wie noch nie und hatte Muskelkrämpfe. Aber gleichzeitig war ich so wunderbar entspannt, leicht und glücklich, dass ich jeden Morgen vor der Arbeit zur Yogastunde gegangen bin. Eine wunderbare, tägliche Praxis ist entstanden.
 
Ich habe später in Guadalajara, verschiedene Lehrer und Stile ausprobiert und geübt bis ich im Jahr 2004 in die Schweiz kam.
 
Hier habe ich in Bargen, Biel und Bern verschiedene Yoga-Stile ausprobiert und bei verschiedenen tollen Lehrern praktiziert, zum Beispiel bei Céline Fraefel, Peter Karpf, Stefanie Carnal oder Heidi Aemisegger.
Jivamukti Yoga war mit seiner Integration der verschiedenen Yoga-Aspekten: Philosophie (Alte Schriften), Meditation, eine kreative Asanapraxis, Musik und soziales Engagement, der Stil der mich total fasziniert hat.
 
Im Dezember 2010, habe ich die 2. Deutsche Jivamukti Yoga Lehrer Ausbildung auf der Fraueninsel, im Chiemsee (DE) erfolgreich abgeschlossen.
 
Nun gebe ich Yoga-Stunden in Aarberg.

Die Begegnungen mit den verschiedenen Yoga-Stilen haben mich erkennen lassen, dass Worte nicht ausreichen. Yoga muss selbst erfahren werden.
 
Yoga vereinigt. Yoga trennt nicht. Dieses Prinzip spricht mich in meinem Inneren an. Mein Wunsch als Lehrerin ist dass ich als Instrument dienen kann um den Zustand des Yoga anderen näher zu bringen.

 

NAMASTÉ